Pressemeldung vom 12.12.2008

Gelsendienste verteilt im Versuchsgebiet die Biotonnen

Ab Montag, 15. Dezember 2008 verteilen die Gelsendienste-Mitarbeiter im Versuchsgebiet Heßler, Horst und Beckhausen die von den Hauseigen-tümern bestellten Biotonnen. Die sogenannten „Braunen Tonnen“ sind übrigens nicht wirklich braun sondern haben lediglich einen braunen Deckel.

Ein großer Aufkleber auf dem Tonne gibt Auskunft darüber, was genau in die Biotonne gehört – und was eben nicht. Zusätzlich wird den künftigen Nutzern ein Faltblatt übergeben, das detaillierte Informationen über Befüllung und Abfuhr gibt.

Da es zwei verschiedene Abfuhrbezirke gibt, ist auf dem Deckel der Tonne ein gelber Aufkleber mit den Abfuhrterminen aufgebracht. Die erste Leerung findet je nach Bezirk entweder am 7. oder am 8. Januar 2009 statt, anschließend wird im 14tägigen Rhythmus geleert.

Bei Lieferung der braunen Tonne erhält jeder Haushalt ein kleines Vorsortiergefäß für die Küche. Bei Mehrfamilienhäusern werden diese Gefäße gemäß der Anzahl der Mietparteien in den Hausflur gestellt, mit der Bitte, die Gefäße gleichmäßig auf alle Mieter aufzuteilen.

Noch offene Fragen beantwortet die Gelsendienste-Abfallberatung unter den Rufnummern 954-4252 und 954-4248.