Pressemeldung vom 06.01.2010

Gefroren hat es heuer, noch gar kein festes Eis

Eisflächen in Gelsenkirchen werden nicht freigegeben

Auch wenn die Teiche in den Parks der Stadt so wirken mögen, als wären sie dick zugefroren und trotz weiterhin anhaltenden tiefen Temperaturen, weist Gelsendienste ausdrücklich darauf hin, dass es äußerst gefährlich ist, Eisflächen zu betreten

Die vorhandene Schneedecke hat zu einer isolierenden Wirkung geführt. Daher haben die Eisflächen keine tragfähige Dicke. Auch sind immer noch größere Stellen, an denen sich Wasservögel aufhalten offen, das heißt eisfrei. Eine Freigabe von Eisflächen ist daher grundsätzlich nicht möglich.

Aufgrund der allgemeinen Gefahrenlage warnt Gelsendienste nochmals eindringlich vor dem Betreten von Eisflächen.