GELSENDIENSTE - Information vom 13.05.2011


Wassergarten leuchtet in bunten Farben

Fit für den Sommer machten die GELSENDIENSTE-Gärtner den Wassergarten im Stadtgarten Gelsenkirchen. Der beliebte Treffpunkt nahe der Zeppelinallee zeigt sich nun wieder in seinem blütenreichen „Sommerkleid“Wassergarten.

Dieses schöne Ergebnis erreichen wir nicht nur mit Liebe zum Detail, sondern auch durch ein schönes Stück Arbeit. Jeder, der in seinem Garten Blumen setzt, kann nachvollziehen, was es heißt, 37.000 Blumen in die Erde zu pflanzen.
Doch damit allein ist es nicht getan: nach dem Motto „alles muss raus“ wird die so genannte „Winterbepflanzung“, die kältebeständigen Stiefmütterchen, Anfang Mai aus den Beeten gegraben.Stiefmuetterchen

Sind alle neuen Sommerblumenpaletten geliefert, geben die Mitarbeiter für gutes Gedeihen 80 m³ aufgedüngtes Pflanzsubstrat auf alle Beete. Dann legen die Gartengestalter zunächst mit Pflöcken und Seilen die Beetformen fest, damit das exakte Muster vorgegeben ist. Übrigens ein Muster, das seit 15 Jahren typisch für den Sommerbepflanzung ist.

 Ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt, eine Parkbepflanzung mit der Erste Pflanzeersten der 37.000 Blumen.

Ins Beet setzen 10 geübte Mitarbeiter mindestens drei Tage lang lila Vanilleblumen, Zwei_pflanzenChrysanthemen, indisches Blumenrohr, Leberbalsam sowie rote und weiße Beetbegonien. Warum gerade diese Sorten? Sie geben dem farbenfrohen Muster das Gesicht, sind verlässliche, robuste Blüher, die auch bei Pilzattacken nicht anfällig sind.

„Ich freue mich schon wieder auf diesen Anblick“ verriet uns ein regelmäßiger Besucher, der unsere Pflanzarbeiten sah. „Hier kann ich entspannen, dem Wasserspiel zuhören, den Anblick genießen und mitten in Gelsenkirchen einfach mal die Seele baumeln lassen.“

Dem haben wir nichts mehr hinzu zu fügen. Sortenpraesentation
Genau dafür arbeiten wir.

Ihr GELSENDIENSTE-Team