Pressemeldung vom 21.10.2011


Einebnung von Reihengrabfeldern auf mehreren Gelsenkirchener Friedhöfen

In drei Monaten stehen auf dem Südfriedhof, dem Friedhof Alt-Beckhausen, dem Friedhof Hassel-Oberfeldingen, dem Hauptfriedhof, dem Friedhof Horst-Süd, dem Ostfriedhof und dem Rotthauser Friedhof Einebnungsarbeiten an. Es handelt sich um folgende Reihengräber, deren Ruhefristen abgelaufen sind:

• Südfriedhof, Feld 120. Hier wurden zwischen dem 21. Mai 1986 und dem 12. November 1986 Erwachsene bestattet.

• Friedhof Alt-Beckhausen, Feld 7. Hier wurden zwischen dem 16. August 1980 und dem 10. De-zember 1981 Erwachsene bestattet.

• Friedhof Hassel-Oberfeldingen, Feld 14. Hier wurden zwischen dem 28. Mai 1985 und dem 15. April 1986 Erwachsene bestattet.
• Friedhof Hassel-Oberfeldingen, Feld 26. Hier wurden zwischen dem 11. März 1986 und dem 30. Oktober 1986 Erwachsene bestattet.

• Hauptfriedhof, Feld 338. Hier wurden zwischen dem 12. Juni 1985 und dem 7. Januar 1986 Erwachsene bestattet.
• Hauptfriedhof, Feld 365. Hier wurden zwischen dem 13. Juli 1985 und dem 14. Januar 1986 Erwachsene bestattet.
• Hauptfriedhof, Feld 360. Hier wurden zwischen dem 3. September 1985 und dem 17. Januar 1986 Erwachsene bestattet.
• Hauptfriedhof, Feld 141. Hier wurden zwischen dem 24. Dezember 1985 und dem 10. Mai 1986 Erwachsene bestattet.
• Hauptfriedhof, Feld 42. Hier wurden zwischen dem 24. Dezember 1985 und dem 14. Mai 1986 Erwachsene bestattet.
• Hauptfriedhof, Feld 362. Hier wurden zwischen dem 7. Januar 1986 und dem 27. Juni 1986 Erwachsene bestattet.

• Friedhof Horst-Süd, Feld 9. Hier wurden zwischen dem 1. April 1985 und dem 5. März 1986 Erwachsene bestattet.
• Friedhof Horst-Süd, Feld 10. Hier wurden zwischen dem 13. Juli 1985 und dem 6. November  1986 Erwachsene bestattet.

• Ostfriedhof, Feld 84A. Hier wurden zwischen dem 25. August 1983 und dem 31. Juli 1986 Kinder  bestattet.
• Ostfriedhof, Feld 4. Hier wurden zwischen dem 30. August 1980 und dem 2. Mai 1985 Kinder  bestattet.

• Rotthauser Friedhof, Feld 96. Hier wurden zwi-schen dem 25. Januar 1986 und dem 18. Oktober  1986 Erwachsene bestattet.

Angehörige werden gebeten, im Laufe der nächsten drei Monate Grabschmuck wie Blumen, Vasen oder Kerzen zu entfernen. Nach Ablauf der Frist wird das genannte Feld abgeräumt.