Pressemeldung vom 06.03.2012


Abfallentsorgung nach Warnstreik im öffentlichen Dienst

Durch den Warnstreik im öffentlichen Dienst am Mittwoch, 7. März, werden an diesem Tag die Abfallbehälter für Restmüll und Altpapier nicht geleert sowie Abholtermine für Sperrmüll und Elektrogroßgeräte nicht wahrgenommen.

Die Leerung der Restmüll- und Altpapierbehälter wird nicht nachgeholt.

GELSENDIENSTE bittet alle Bürgerinnen und Bürger, Restmüllmengen, die bis zur nächsten regulären Leerung am Mittwoch, dem 14.03.2012 anfallen sollten und nicht mehr in die vorhandenen Restmüllbehälter passen, in Kunststoffsäcken bei der nächsten Leerung neben die Abfallbehälter zu stellen. Sie werden dann mitgenommen.
In dringenden Ausnahmefällen können Restmüllmengen von den betroffenen Grundstücken bis einschließlich Dienstag, den 13.03.2012, an einem der beiden Wertstoffhöfe von GELSENDIENSTE kostenfrei abgegeben werden.

Altpapier, das bis zur nächsten Leerung nicht in die vorhandenen blauen Tonnen passt, kann ebenfalls entweder gebündelt neben die Behälter zur nächsten Leerung bereit gelegt, in die Depotcontainer für Altpapier eingefüllt oder an einem der beiden Wertstoffhöfe von GELSENDIENSTE kostenfrei abgegeben werden.

Die für Mittwoch vereinbarten Termine zur Abholung von Sperrmüll und Elektrogroßgeräten werden an den folgenden Arbeitstagen im Rahmen der betrieblichen Möglichkeiten nachgeholt. Ein genauer Abfuhrtag kann nicht angegeben werden. Für Rückfragen steht das Call-Center von GELSENDIENSTE unter Tel. 954-20 zur Verfügung.