Pressemeldung vom 13.11.2012


Frisch aus der Druckmaschine: der Gelsenkirchener Umweltkalender 2013

Auch in diesem Jahr liegen wieder 35.000 Exemplare zur kostenlosen Abholung bereit.

Seit ein paar Tagen ist die Verteilung in vollem Gange, so dass er mittlerweile an den meisten Ausgabestellen im Stadtgebiet angekommen sein sollte: Der Gelsenkirchener Umweltkalender für das Jahr 2013 ist da. Neben den Terminen von Müllabfuhr, Schadstoff- und Grünabfallsammlungen gibt es auch Platz für persönliche Eintragungen, und mit dem kompletten Abfuhrplan der grauen, blauen und gelben Tonnen bietet er allen Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchenern die Möglichkeit, sich ihren individuellen Abfuhrkalender zusammenzustellen. Allerdings ist für 2013 die Leerung der blauen Tonne nur bis einschließlich dem Monat März eingetragen. Ab April werden die Gelsendienste nach einem neuen Tourenplan die Tonnen leeren. Die Details dazu werden rechtzeitig verbreitet, so dass jeder Gelsenkirchener in seinem Umweltkalender die erforderlichen Eintragungen machen kann.
Bereits seit vielen Jahren ist der Gelsenkirchener Umweltkalender eine Gemeinschaftsproduktion vom Referat Umwelt der Stadt Gelsenkirchen, der Gelsendienste und der Emscher Lippe Energie GmbH (ELE). Die kostenlose Abgabe von 35.000 Exemplaren ermöglichen die Anzeigenpartner des Kalenders. Wie gewohnt gibt es im Umweltkalender neben dem Kalendarium auch jeden Monat einen kurzen Text, der sich zu lesen lohnt. So hält die 2013er Ausgabe zum Beispiel Hinweise bereit, wann man den Rasenmäher benutzen darf und wann nicht, wie viel Strom man durch eine neue Heizungspumpe sparen kann und was eigentlich die Räum- und Streupflicht im Winter beinhaltet. Außerdem wird eine heimische Vogelart vorgestellt: der Zilpzalp.
Die Fotos im Umweltkalender 2013 zeigen verschiedene Blüten und sind zum größten Teil in Gelsenkirchen entstanden. Mehr als die Hälfte der Aufnahmen hat Mechthild Müller gemacht, begeisterte Hobbyfotografin und als Mitarbeiterin im Referat Umwelt der Stadt Gelsenkirchen in diesem Jahr gemeinsam mit ihrer Kollegin Annette Schulik neu im Team der Macher des Umweltkalenders. Vom Titelbild des Umweltkalenders 2013 grüßt ein Kodiak aus der Asienwelt der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen.
Der Umweltkalender 2013 liegt ab sofort in vielen Stellen im Stadtgebiet zur kostenlosen Mitnahme aus, unter anderem in den BürgerCentern und den Zweigstellen der Stadtbibliothek. Im Museum Buer ist der Kalender ebenso zu haben wie im Sport-Paradies und in den Hallenbädern. Außerdem gibt es ihn natürlich beim Referat Umwelt, Goldbergstraße 84, bei den Betriebshöfen der Gelsendienste, Adenauerallee 115 und Wickingstraße 25a, sowie am Schadstoffmobil und in den ELE Centern in Gelsenkirchen, Ebertstraße 30, und in Buer, Horster Straße 8.

Der Umweltkalender liegt auch hier als Download zur Verfügung.