Pressemitteilung vom 20.02.2015



Wertstoffsammlung über die blaue Tonne startet

Vom 24. Februar bis zum 21. März 2015 führt GELSENDIENSTE erneut eine Sammlung von Wertstoffen über die blaue Tonne durch. Der Behälter wird hierfür direkt nach der regulären Altpapier-Leerung einmalig zur Wertstofftonne und am folgenden Tag erneut entleert. So werden in den Revieren, in denen das Altpapier montags abgefahren wird, am Dienstag die Wertstoffe eingesammelt. In den Freitagsrevieren für das Altpapier folgt die Wertstoffsammlung wiederum samstags.

Als Wertstoffe in die blaue Tonne eingefüllt werden können Elektrokleingeräte, Metallgegenstände und Kunststoffe mit Ausnahme von Verpackungsmaterial. Über den jeweiligen Termin informiert GELSENDIENSTE am Vortag auch per Info-Anhänger direkt an den Behältern.

Mit der Doppelnutzung der blauen Tonne bietet sich den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, Wertstoffe bequem haushaltsnah zu entsorgen. Durch die getrennte Erfassung des Abfalls wird sowohl die Rückführung von Wertstoffen in den Materialkreislauf als auch die umweltgerechte Entsorgung von Schadstoffen erleichtert.

In die Wertstofftonne gehören folgende Materialien:

Elektrokleingeräte
z. B. Telefone, Kameras, Radios, Notebooks, Tastaturen, Computermäuse, Bügeleisen, Rasierer (Bitte keine Geräte mit lithiumhaltigen Akkus einfüllen! Diese wie auch lithiumhaltige Batterien oder Akkus können im Handel oder an den GELSENDIENSTE Wertstoffhöfen abgegeben werden.)

Metallgegenstände
z. B. Armaturen, Werkzeuge, Töpfe, Pfannen

Kunststoffe
z. B. Schüsseln, Wannen, Blumentöpfe, Kinderspielzeug (Bitte keine Verpackungsmaterialien einfüllen! Diese werden über die gelbe Tonne entsorgt.)

Die genannten Materialien können ganzjährig auch an den beiden GELSENDIENSTE Wertstoffhöfen an der Adenauerallee 115 und der Wickingstraße 25a abgeben werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8:00-18:00 Uhr und am Samstag von 8:30-15:00 Uhr. Für Wertstoffe aus Gelsenkirchener Privathaushalten fällt bei der Anlieferung haushaltsüblicher Mengen keine gesonderte Gebühr an.