Grünabfälle

Ein Garten macht viel Freude, aber auch viel Arbeit - und gelegentlich fällt eine größere Menge Abfall wie Schnittgut oder Laub an.

Am sinnvollsten ist es natürlich, die Grünabfälle gleich dort zu kompostieren, wo sie entstehen: im eigenen Garten also. Einmal abgesehen davon, dass Sie so hochwertigen Dünger selbst herstellen, schaffen Sie oftmals zugleich die Voraussetzung, um auf einen kleineren Restmüllbehälter wechseln und hierdurch Gebühren sparen zu können.

Doch sicherlich ist die Eigenkompostierung nicht überall möglich. Deshalb bietet GELSENDIENSTE den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtgebiet Gelsenkirchen mehrere Alternativen für die Entsorgung von Grünabfällen an:

Grünabfälle nehmen wir einerseits an unseren beiden Recyclinghöfen entgegen. Für Privathaushalte ist die Abgabe bis zu einer Menge von zwei Kubikmetern kostenlos.

Um die Gartenarbeit zu erleichtern, bietet GELSENDIENSTE stabile Grünschnittsäcke für den Transport zum Verkauf an. Ein Sack kostet 1,50 Euro, beim Kauf von vier Säcken werden 5 Euro berechnet. Die Säcke sind aus reiß- und stichfestem Gewebe. Sie haben ein Volumen von ca. 150 Liter. Die Transportsäcke können an den Kassen der Wertstoffhöfe käuflich erworben werden.

Andererseits bietet GELSENDIENSTE die haushaltsnahe Sammlung von Grünabfällen über gebührenpflichtige Behälter an. Zusammen mit anderen biologisch abbaubaren Abfällen aus dem Haushalt können Grünabfälle zum einen über die Biotonne entsorgt werden. Die Behälter werden 14-täglich geleert und sind in verschiedenen Größen mit einem Volumen von 80 bis 1.100 Litern erhältlich. Fallen bei Ihnen größere Mengen Grünabfälle an, stellen wir Ihnen zum anderen gerne auch zeitlich befristet Container mit einem Volumen von 5 bis 30 Kubikmetern zur Verfügung.

Übrigens: Einen besonderen Service bietet GELSENDIENSTE alljährlich für die Entsorgung der "ausgedienten“ Weihnachtsbäume an. Diese werden jeweils im Januar unabhängig von der regulären Müllabfuhr vor Ort eingesammelt.